On Page SEO – Mit den richtigen Kickstart ins Ranking

Content ist King, doch On Page SEO ist die Krone. Mit der richtigen Optimierung hast Du die Möglichkeit, bereits ohne Backlinks ein gutes Ausgangs-Ranking zu erzielen. Wer sich die Arbeit, macht, die Extrameile zu gehen und vor der Veröffentlichung zu optimieren, kann sich nach hinten raus Geld und Arbeit sparen. Da Zeit aber begrenzt ist, lohnt sich den Fokus auf die wichtigsten On Page-Faktoren zu legen. Wir klären heute auf, worauf Du Dich konzentrieren solltest:

1. Keyword im ersten Absatz
Der Google Bot scannt Inhalte von Webseiten, um deren thematische Ausrichtung zu bestimmen. Es ist Deine Aufgabe, es dem Bot so einfach wie möglich zu machen, ohne dabei den User durch Überoptimierung abzuschrecken. Daher ist es sinnvoll, das Hauptkeyword genau einmal im ersten Absatz unterzubringen. Profitipp: Markiere das Hauptkeyword fett.

2. Bilder mit Alt-Tags, Multimedia oder Video
Im Namen der Usability solltest Du Deinen Content mit ausreichend Multimedia ausstatten. Bilder, Videos und Infografiken erhöhen verringern nicht nur die Absprungrate und erhöhen die Verweildauer, sondern sie können auch für zusätzlichen Traffic sorgen. Versehe Deine Bilder mit Keywords in den Alt-Tags, um in Googles Bilder Suche aufzutauchen, aber gehe sparsam mit den Keywords um. Zusätzlich kannst Du Bilder und Infografiken auf Pinterest und ähnlichen Netzwerken teilen.

3. Interne Verlinkung & Externe Verlinkung
Interne Verlinkung ist ein echter Ranking Boost. Auf Deiner Webseite kannst Du „hart“, also direkt mit dem Keyword verlinken. Jeder interne Link ist wie ein Backlink auf Deine Seite. Wenn es um ausgehende Links geht, können wir einen alteingesessenen SEO-Mythos aufheben. Mittlerweile weiß man, dass ausgehende Links auf hochwertige Autoritätsseiten mit thematischer Relevanz das Ranking verbessern können. Sie helfen der Suchmaschine die Thematik der Seite besser einzuordnen.

4. SEO-freundliche URL
Eine möglichst kurze und prägnante URL sorgt nicht nur für Wiedererkennbarkeit beim User, sondern ist einer der wichtigsten On Page Ranking-Faktoren. Im Optimalfall wird dort das Hauptkeyword untergebracht. Studien haben zudem ergeben, dass das Ranking besser ist, wenn weniger Subordner in der URL zu finden sind. Das Ranking ist besser, wenn das Hauptkeyword dichter an der Domain ist.

5. Hauptkeyword in H1, LSI-Keywords in H2 und H3
Das Hauptkeyword sollte neben der URL auch in der H1-Überschrift platziert werden. Um weitere verwandte oder spezifischere Keywords mit abzudecken, können in der H1-Überschrift auch weitere Begriffe untergebracht werden. Ist das Hauptkeyword etwa „Aktien“, so kann in der H1 auch „Aktien kaufen“ stehen. Weitere LSI-Keywords, wie in unserem Beispiel etwa „Broker“ oder „Aktiendepot“ können in Zwischenüberschriften mit H2 oder H3 wiedergegeben werden.

6. Ladegeschwindigkeit optimieren
User-Signale sind momentan und werden in Zukunft die stärksten Ranking-Faktoren sein. Daher solltest Du Deine Webseite auf eine hohe Geschwindigkeit optimieren. Schon ab einer Ladedauer von 2 Sekunden werden die meisten User abspringen und die Signale für Deine Webseite deutlich verschlechtern, was zu schlechteren Rankings führt. Google bewertet die Webseitengeschwindigkeit auch anhand eigener Bots ohne User-Signale. Ein Browser-Caching und ein guter Hosting-Anbieter gehören dabei zum Standard. Bilder und Medien sollten vor dem Upload minimiert werden.

7. User-freundlicher Content
Um den Besucher ein nutzerfreundliches Erlebnis zu gewährleisten, muss der Content möglichst nutzerfreundlich gestaltet werden. Interaktiver und dynamischer Content ist dann gut, wenn er geschwindigkeitsoptimiert dargestellt werden kann. Der Text jedoch sollte so geschrieben sein, dass der Nutzer in Momenten der drohenden Langeweile zum Weiterlesen angeregt wird. Dazu können Kursivschriften oder Fettungen verwendet werden. Bullet Points, Auflistungen oder Zwischenüberschriften sorgen für eine optische Auflockerung und sorgen für bessere Lesbarkeit.

Fazit

Die On Page-Optimierung ist ein einfacher Weg nachhaltig seine Rankings zu verbessern. Die meisten Webmaster und Seitenbetreiber nutzen das volle Potenzial dieser SEO-Disziplin nicht aus und fokussieren sich zu sehr auf Offpage-Optimierung. Die zusätzlichen Anstrengungen, die mit der Optimierung einhergehen, machen sich langfristig mehr als bezahlt.

Sie wollen ihre Homepage professionell analysieren lassen. Dann gehen auch sie auf Erfolgskurs, mit ONMA scout – Die Internet Optimierer!

Speak Your Mind

*