Das Webinar als Marketinginstrument nutzen

Ein Webinar gehört zu einer guten Webseite heutzutage dazu. Nicht nur, weil es eine populäre Art und Weise ist um Content zu verbreiten, sondern weil die Rolle als Marketinginstrument unbestritten immer wichtiger wird. Ein Webinar trifft den Wunsch der Informationskonsumenten, denn die Wissensvermittlung wird angenehm in Form eines Videoclips aufbereitet. Das verlangt wesentlich weniger Überwindung als das Studium einer womöglich langen und trockenen Lektüre. Dazu sind die Produzenten von Webinaren bemüht ihre Vorträge und Präsentationen so abwechslungsreich und attraktiv wie möglich zu gestalten. Bei Live-Webinaren besteht sogar ein direkter, fast persönlicher, Kontakt zu den Teilnehmern. Ein wirklich unschätzbar wertvolles Instrument der Marketingmaschinerie.

Mit der geeigneten Plattform in die Webinar-Welt starten

Aus der großen Auswahl der Anbieterplattformen muss zunächst ein ideales Format herausgesucht werden, das in der Bedienung nicht zu kompliziert ist und dem Vortragenden möglichst viel Technik abnimmt. Nicht wirkt unangenehmer, als ein Vortrag, der durch technische Pannen unterbrochen wird. Die Professionalität soll gewahrt bleiben. Eine gute Idee ist es obendrein, mit einem Team zu arbeiten, in dem mindestens ein Techniker und ein „Regisseur“ enthalten sind. Der Referent sollte den Kopf so frei wie möglich für seine Präsentation haben. Das Drumherum sollte in den sorgenden Händen der Helfer liegen. Die Webinar Platform stellt also das technische Gerüst dar, in dessen Rahmen sich der Vortrag bewegen muss. Alle Beteiligten müssen sich dementsprechend gut auf der Plattform auskennen, um deren Vorteile im vollen Umfang nutzen zu können.

Die besten Tipps zum erfolgreichen Präsentation-Video

Es gibt sicherlich unzählige Aspekte, die ein gutes Webinar ausmachen. Aber einige Dinge sind grundlegend wichtig. Der Vortragende bedient eine Zielgruppe und an diese Gruppe sollte das Webinar angepasst sein. Die Konzentration auf das Wesentliche ist gefragt. Es gilt die Probleme der Teilnehmer zu lösen, da genau dieses Versprechen das Interesse am Webinar erhält. Es wird versucht eine Reduktion der Probleme vorzunehmen und untermauert wird das Ganze mit Belegen und Referenzen, die einen möglichst hohen Glaubwürdigkeitswert erreichen sollen. Gerade das Internet ist im Thema Glaubwürdigkeit nicht an erster Stelle, deshalb ist eine hohe Glaubwürdigkeit ein unschätzbares Marketinginstrument. Die Grundregel besagt, dass das Webinar unterhaltsam und überraschend sein sollte. Das ist nicht bei jedem Thema leicht, sollte aber die Kreativität des Vortrags herausfordern. Gerade wenn das Webinar einen starken Unterhaltungswert aufweist, ist die Motivation der Teilnehmer ebenso hoch anzusiedeln. Das wiederum ist ein Multiplikator für die kommenden Webinare.

Das Webinar als dauerhaftes Content Marketing

Nach dem Ende der Webinar-Sitzung können die Teilnehmer die Aufzeichnung als Video jederzeit noch einmal ansehen, so dass ein Wiederholungseffekt einsetzen kann. Aber so steht das Werk natürlich auch der breiten Masse der Internet-Nutzer zur Verfügung. Solange die Inhalte aktuell sind, können Interessierte nun auf das Video, ohne jeden weiteren Arbeitsaufwand, zurückgreifen. Eigene, während des Webinars vorgestellte Produkte, werden als in einer unendlichen Schleife beworben und angeboten. Und das von einer Quelle, die von vielen Nutzern als höchst vertrauenswürdig empfunden wird. Wenn sich an die Grundregeln gehalten wird, steht einem erfolgreichen Webinar nichts mehr im Weg.

Speak Your Mind

*