Bet at home und 1. Bundesliga – Schalke und Bet at Home verlängern Kooperation

Ende des Jahres 2017 hat der Fc Schalke 04 bekanntgegeben, dass er die Zusammenarbeit mit dem österreichischen Unternehmen vorzeitig bis 2021 verlängert. Auf der Schalker Vereinshomepage wird Bet at Home als Premium Partner bezeichnet und die Kooperation als produktiv beschrieben. Mit dem Ablauf des neuesten Vertrages im Jahr 2021, wäre das zehnjährige Jubiläum erreicht, da die Partnerschaft bereits seit 2011 besteht. Der Sponsoring Vertrag bringt Bet at Home nochmals erweiterte TV Werberechte, was zum Beispiel bedeutet, dass sie ihre Werbung während Spielen auf den LED-Wänden in der Veltins-Arena schalten können. Zusätzlich hat der Buchmacher Marketingrechte im Bereich der Club Media Aktivitäten, welche die Website, Social Media und SchalkeTV einschließen.

Schalke 04 – welche weiteren Sponsoring Partner hat Schalke?

Der Fc Schalke 04 unterteilt seine Sponsoren in vier Klassen. Oben stehen die drei Hauptsponsoren mit Gazprom, ein russisches Unternehmen, welches seit 2007 Hauptsponsor ist. Der zweite Hauptsponsor ist Veltins, eine Brauerei die dem Stadion aufgrund des Sponsorings ihren Namen verleihen durfte und seitdem Veltins Arena heißt. Der dritte Hauptsponsor ist Umbro, ein britisches Ausrüster Unternehmen, für den die Knappen ihre Partnerschaft mit Adidas aufgegeben haben und der seit Mitte 2018 das Trikot verziert.

Auf der zweiten Stufe stehen die Premium-Partner, wie DHL, Coca Cola und wie schon am Anfang des Textes genannt, Bet at Home. Die Unternehmen auf der dritten Stufe werden als Partner bezeichnet. Unter ihnen befinden sich zum Beispiel die AOK Versicherungen und die VR Bank. Die unterste Stufe trägt den Namen Sponsorings und hat viele kleinere Firmen inne, mit einigen größeren Ausnahmen wie zum Beispiel Langnese, Funnyfrisch und Fujitsu.

Schalke 04 und viele mehr – immer mehr Bundesliga Teams gehen auf Kooperationen ein!

Neben Bet at Home, welche neben Schalke 04 auch Hauptsponsor von Hertha BSC sind, gibt es viele weitere große Buchmacher die Partnerschaften mit Bundesliga Clubs eingehen.

An erster Stelle wäre hier Tipico zu nennen. Tipico ist der größte deutsche Wettanbieter und Partner des Hamburger SV, des SV Werder Bremen, des SC Freiburg und der TSG 1899 Hoffenheim. Ein anderer großer Buchmacher ist Bwin. Der Bookie hat sich niemand geringeren als den FC Bayern München als Partner sichern können und kooperiert außerhalb der Bundesliga mit Vereinen wie Manchester United und Real Madrid. Auch kleinere Wettanbieter gehen laut wettbonus360 mittlerweile Partnerschaften mit Bundesliga Clubs ein, so wäre zum Beispiel Interwetten zu nennen, die offizieller Partner des VFB Stuttgart sind, oder aber auch Mybet, welche Fortuna Düsseldorf unterstützen. Der Trend im Bereich der Kooperationen mit Wettanbietern zeigt also deutlich nach oben.

Glücksspielgesetz – wie geht es weiter?

Der erste Glücksspielvertrag in Deutschland trat 2008 in Kraft, wurde aber keine 2 Jahre später als europarechtswidrig befunden und die 16 Bundesländer sollten ihn bis 2011 bearbeiten. Schleswig-Holstein machte in dieser Zeit allerdings bekannt, dass sie ihr eigenes Glücksspielgesetz verabschieden und somit waren es nur noch 15 Bundesländer die den Vertrag überarbeiten. Kurz vor Ablauf der Frist im Dezember 2011 gaben die Bundesländer ihre Überarbeitete Version ab, doch die EU-Kommission befand auch die Änderungen als nicht EU-Konform. Bis 2017 der zweite Glücksspielvertrag unterzeichnet und durch die Regierung abermals als nicht konform bewertet wurde, haben sich Wettanbieter liberalisiert und die gesamte Lage ist etwas transparenter geworden.

Das Bundesverwaltungsgericht hält trotzdem daran fest, dass die Lizenzvergabe weiter liberalisiert werden sollte.


Wie hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)

Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*