Taschen als Werbemittel?

Als Werbegeschenk oder kostenpflichtig, der eigene Aufdruck sollte für das eigene Marken Branding so gut wie nur möglich gestreut und verbreitet werden. Dabei ist es egal ob es sich um Kugelschreiber, Tassen oder sogar etwas ausgefallener auf Fächern befindet. Hauptsache das Logo wird gesehen und ein gewisser Wiedererkennungswert entfacht. Sehr gut für solche Dinge eignen sich da natürlich Taschen. Sind die diese zudem auch noch hübsch werden sie oftmals von vielen Menschen auch in ihrer Freizeit getragen und verbreiten kostenlos Werbung. Die Supermärkte machen es mit Ihren Plastiktüten vor und sie verlangen sogar auch noch Geld für diese. Wie man es noch besser machen kann erfahren Sie in den nachfolgenden Zeilen.

Wer Taschen Bedrucken möchte sollte ein wenig beachten. Zuerst einmal sollte man sich bei Tüten gedanken um das Material machen. Während Plastiktüten zwar sehr günstig sind, so können sie jedoch auch einen Negativeffekt haben. Viele Menschen heutzutage verachten die Nutzung von Plastiktüten, dies zum Teil auch berechtigt. Die Argumente – Plastiktüten sind unnütz und verschmutzen die Umwelt. Dies ist grundsätzlich richtig, wodurch jeder der etwas auf sich hält eher auf Stofftaschen umsteigen sollte. Diese sind umweltfreundlich und zudem auch noch robuster. Meist sehen sie auch noch schicker aus, eine schicke Stofftasche sollte demnach die erste Wahl sein. Auch auf Messen sieht es besser aus, wenn die Menschen mit Stofftüten und ihrer Marke herumlaufen als wenn Sie nur einer von vielen sind, die dort Ihre Plastiktüten unter die Masse bringen. Demnach Stofftaschen Bedrucken!

Desweiteren gibt es neue EU Regelungen für Plastiktüten und die große Supermarkt Kette Rewe geht sogar hin und nimmt Ihre Plastiktüten aus dem Sortiment, ein super Schritt. Nicht nur, dass sie so nichts mehr mit den Regelungen zu tun haben und sich damit rumschlagen müssen. Sondern auch noch der große Werbeeffekt den Sie bekommen haben. Viele Umweltschützer begrüssten die Meldungen der Rewe Supermarkt Kette und verbreiteten diese sogar viral.

Speak Your Mind

*