Gibt es vernünftige Alternativen zum bezahlten Lottospiel?

Jede Woche ist es wieder das gleiche Bild, das sich einem in den Supermärkten und Zeitschriftenläden der Bundesrepublik bietet: die Lottospieler drängen in Scharen an die Schalter, um ihre wöchentlichen Tippscheine abzugeben. Am Abend sitzen sie dann vor dem Fernseher und erhoffen sich die gewünschten Zahlen aus dem Mund der Lottofee zu vernehmen. Meist sieht es mit dem Glück allerdings nicht so gut aus. Angeblich ist es ja wahrscheinlicher, sechs Mal von einem Blitz getroffen zu werden, als auch nur einmal einen Sechser im Lotto zu haben.

Ein paar einzelne Richtige sind da schon wahrscheinlicher. Doch das große Geld kann man damit leider auch nicht machen, denn meist hat man damit nur den Einsatz wieder raus, den man in den Wochen und Monaten zuvor in das Lottospiel gesteckt hat. Ach ja, der Einsatz. Wenn der nicht wäre, dann wäre es doch so viel günstiger und man würde sich nicht immer so schrecklich ärgern, wenn dann doch mal wieder gar kein Richtiger dabei gewesen ist. Doch kann man Lotto überhaupt ohne Einsatz spielen? Befragt man das allwissende Google, dann bekommt man die Antwort: ja. Es ist möglich, kostenlos Lotto zu spielen. Doch sieht diese Art des Spiels auch so aus, wie wir uns das vorstellen?

Wahrscheinlich eher nicht. Denn die Suche bei Google nach dem Begriff „kostenlos Lotto spielen“ ist zwar erfolgreich, doch beim genaueren Hinsehen gibt es hier auch zahlreiche Einschränkungen. Die Registrierung auf den jeweiligen Seiten ist zumindest erst einmal wirklich kostenlos, jedenfalls in den meisten Fällen. Daraufhin kann man sich dann als Teil einer Tippgemeinschaft sehen. Schnell wird jedoch klar, dass man das Spiel auf diesem Wege einfach mal komplett aus der eigenen Hand gibt. Die Zahlen, die man zusammen mit all den anderen Mitspielern tippt, werden vom Anbieter festgelegt, nicht etwa von den Spielern. Bis zu tausend Teilnehmer spielen in einer Runde zusammen. Kommt es wirklich einmal dazu, dass mit den Zahlen der Jackpot geknackt wird, dann steht jedem auch ein nicht zu verachtender Anteil zu, doch geht man, wie gewöhnlich, davon aus, dass es immer nur höchstens mal drei Richtige sind, dann sieht es mit dem Gewinn eher kläglich aus. Dafür hat man dann aber auch keinen Einsatz zu zahlen. Doch macht das Lottospiel dann überhaupt noch Spaß, wenn man seine eigenen Zahlen nicht mehr tippen darf und dann auch noch den Gewinn mit knapp tausend anderen teilt? Die Meinung dazu sollte man dann wohl jedem selber überlassen.

Hier finden Sie weitere interessante Glückspiele

Speak Your Mind

*